Visionen

Ungefähr fünfzehn Jahre ist es nun her, dass ich erstmalig ganz ernsthaft den Gedanken bewegte, die Geschichten in meinem Kopf auch mal auf Papier zu bringen. Und logisch: Wenn Du mit so einer Idee im Kopf die Buchmesse besuchst und Dich unter den Buchmenschen einfach nur pudelwohl fühlst, dann wächst da schon so ein Traum, einmal einer von ihnen zu sein und das eigene Werk dort präsentieren zu dürfen. Aber viel mehr als das war es damals noch nicht.

Und dann kam jahrelanges Notizen sammeln, schreiben, lernen, schreiben, usw. neben all den anderen alltäglichen und außergewöhnlichen Herausforderungen meines Lebens. Der Traum wurde deswegen nicht kleiner. Im Gegenteil, doch ich bekam einen realistischeren Blick für den Weg dorthin. Besonders in den letzten Jahren wurde mir auch durch den Kontakt mit anderen Autoren und Autorinnen klar, welche Möglichkeiten und Herausforderungen auf dem Weg zu einer Buchveröffentlichung auf mich warten. Schritt für Schritt gehe ich vorwärts und, wer weiß …

Im Gegensatz dazu habe ich mich mit diesem Thema beim Malen noch nie auseinandergesetzt. Ich male einfach, weil ich es brauche, weil es mir gut tut. Möglicherweise hast Du bereits in meiner Bildergalerie, auf meiner Facebook-Kunstseite oder in meinem neuen Instagram-Account NelFaroArt gesehen, dass da in den letzten zwei Monaten einiges los war. Ein bisschen eine kreative Explosion.

Klar macht es mir auch Spaß, meine fertigen Werke der “Öffentlichkeit” zu präsentieren, sie Dir zu zeigen und allen, die mir in den sozialen Medien folgen oder mit denen ich dort befreundet bin. Nur hatte ich mit DEN Reaktionen nicht gerechnet: Von verschiedenen Seiten wurde ich gefragt, ob ich das professionell mache und ob ich meine Bilder verkaufen würde. Ich kam in Kontakt mit Leuten, die genau das bereits tun und fühlte mich in eine komplett neue Welt hinein katapultiert. Soll ich oder soll ich nicht? Wie bei den Büchern wird es auch hier viel zu entdecken und zu meistern geben. Und nur einfach wird es sicher auch nicht werden. Aber die Idee fasziniert mich.

Nun wächst da ein neuer Traum.
Was daraus wird?
Ich weiß es nicht. Ich bin selbst gespannt.
Aber ich mache mich auf den Weg. Schritt für Schritt.
Und ich halte Dich auf dem Laufenden.

Bis dahin Dir alles Gute.

Wir lesen uns,
Nel

5 Kommentare zu „Visionen

  1. Tja, der Blog ist ja ein gutes Medium, mit dem man ausprobieren kann, wie seine Texte ankommen. Als einer, der quasi sein ganzes Leben im Buchgeschäft war, würde ich dir vorschlagen, erst einmal die Follower-Zahlen und die Aktivitäten auf deinem Blogs zu erhöhen.
    Viel Glück
    Klausbernd 🙂

    Gefällt mir

    1. Danke für den Hinweis (auch wenn ich, soweit ich mich erinnern kann, nicht darum gebeten habe 🤔). Es ist nicht gerade so, dass ich das nicht wüsste – in manchem Leben muss nur eben mehr Platz finden als die Schreiberei. Ginge es allein nach meinen Wünschen, so wäre der Blogg voller bestückt und sicher auch sonst mehr geschrieben. Aber als Mutter von 5 Kindern und Inhaberin eines Kleinunternehmens wollen Kraft und Zeit gut eingeteilt sein. Das Schreiben ist mein erholsames Nebenbei, was – wie man meinem Blog entnehmen kann – nun mindestens seit einigen Monaten aus diversen Gründen viel zu kurz kommt 🤷‍♀️ Freundliche Grüße, Nel

      Gefällt 1 Person

      1. Well, ich hatte viele Jahre auch Stress, da ich eine Professur in Montreal inne hatte, zwei Buchhandlungen in Köln und einen Verlag führte und in der Zeit etwa 40 Bücher schrieb und deren Auslands- und Medienrechte verwaltete. Da war mir oft alles zu viel. Dafür genieße ich jetzt den Müßiggang und bin rundum froh damit.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Klausbernd Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s